3. Tag

Nach dem Wasser kommen die Berge. Hachenburg vor Augen ging es von Bad Godesberg zuerst mit der Fähre in Richtung meiner Gastgeber Annette Pagel, Martina Weyer und Thomas R. Schäfer. Durch St. Augustin führte die Tour (84Km) entlang der Sieg bis Hennef. Ab dort hoch in den Westerwald. Auf Nebenstraßen, Feld- u. Waldwegen hinein bis in steilste Anstiege. Ab Uckerath wurde die Tour wieder flüssiger und mit den westerwälder Radwegen fahrbar. Altenkirchen bot eine letzte Pause bevor ich mich über schöne Dörfer zum Ziel Hachenburg auf den Weg machte.

Gemeinsam gekocht haben meine drei Gastgeber Kartoffelbrot, frischen Salat, Ischel und einen fruchtigen Nachtisch. Der Ischel ist eine Tradition in Hachenburg zum Kirmesmontag.

Meine Erzählungen von der Strecke und den vielen Bauernhöfen mit kleinen frei gehaltenen Rinderherden wurde zum wichtigen Thema auf meiner Tour zu Frage, wie wir mit Lebensmitteln und deren Entstehung umgehen wollen.


_5180558
_5180566
_5180581
_5180589
_5180612
_5180617

Comments are Disabled