4. Tag

Nicht missen möchte ich die „grünen Radwege“ im Westerwald. Einer schöner als der andere, die Blicke in und aus dem Wald auf Dörfer und in Täler. Allerdings sind diese Wege nicht geeignet für Radreisen mit Gepäck, denn es entwickelt sich kein Vorankommen. So führte meine Tour von Hachenburg zu meiner Gastgeberin Christin Jordan in Eltville zunächst bis Limburg (Lahn). Dort zeigte sich am späten Nachmittag der enorme Zeitverlust und mein Weg bis Wiesbaden wechselte auf die Schiene. Ab Wiesbaden bis Eltville-Martinsthal war es unglaublich abwechselungsreich zwischen Wohnbau und Weinort.

Appetit auf mehr machte der Spundekäs zusammen mit Schinken und der Radieschensalat mit Weinbergminze. Zur Hauptspeise gab es Rieslingsauerbraten mit Möhren und einem „Knödel“. Zum Nachtisch Rieslingcreme mit Erdbeeren.

Bewußt kritisch betrachtet haben wir die Situation der Winzer in unseren Gesprächen am Abend. Wertschätzung des Produktes ist mehr als nur wünschenswert. Es sollte wieder üblich werden für alle unsere Lebensmittel.


_5190638
_5190649
_5190672
_5190673
_5190721
_5190729

Comments are Disabled