18. Tag

Auf den Weg von Heroldsbach nach Köslau machte ich mich auf eine ansich eher leichte Tour (76Km). Diese verlief zunächst bis Bamberg in der Nähe des Main-Donau-Kanals. In der Enge des Tals ab Forchheim stellten sich zwei unpassierbare Baustellen und eine Vielzahl falscher Wegweiser in den Weg. Erstaunlich, wie schnell die Zeit vergehen kann. Ab Bamberg zunächst relativ flach erfolgte der Aufstieg nach Köslau auf einer kaum befahrenen Straße in einem Tal, wo das Paradies am Ende der Welt auf mich wartete.

Eine Grünspargelsuppe mit Wildkräutersalat zum Auftakt machte Appetit, denn Hunger alleine reicht nicht. Pellkartoffel vom Grill mit Ziebeleskäs und Coburger sowie Nürnberger Bratwurst ebenso vom Grill mit Sauerkraut waren ein ergiebiger Hauptgang. Zum Nachtisch Eis mit heißer Rhabarber-Erdbeersauce und Butterplootz – nennt sich Heiße Liebe – angekommen im Paradies wie jeden Abend bei meinen Gastgebern.



_6020792
_6020819
_6020847
_6020855
_6020006
_6020032

Comments are Disabled