33. Tag

Kein Bett im Kornfeld . . .

Lange dauerte es, bis ich in einem der wenigen Orte zwischen Lenz und der Übernächsten Station Geesthacht eine Übernachtung fand. Lust auf Ludwigslust hatten zuvor schon andere und so fand sich noch ein sehr schönes Zimmer in Glaisin in der Nähe von Ludwigslust. Die Tour (92Km) verlief durch mitunter fast leere Landschaft, teilweise verlassene Dörfer und Wege, die Reiseradler an ihre Grenzen bringen. Hier zeigte sich unabhängig von der Schafskälte zum ersten Mal, das nicht in jeder Landschaft gleich lange Touren zu bewerkstelligen sind. Doppelte Anstrengung ergibt in Zukunft halbe Strecke.

Rettung in letzter Not war ein Brot von einem Bäcker, wo ich alles außer diesem erwartet hätte. Seit dem Frühstück nichts mehr gegessen, war es schnell zur Hälfte verspeißt und dazu noch ein übergroßes Stück Rhababerstreusel. Einige Orte weiter gab es einen Dorfladen „Der Landmann“ bei dem ich meine Verpflegung bis in den Abend mit Wurt, Käse, Schokolade und einem Eis ergänzte.



_6170693
_6170697
_6170700
_6170702
_6170730
_6170737

Comments are Disabled